Zur Übersicht

Sanierungsbedürftige 5,5-Zi.-Maisonette mit ca. 158 m² Wohnfläche

FR-Wiehre, 3. Ober- und Dachgeschoss, denkmalgesch. Haus, KP 615.000,- €

Immo-Nr:
FR-Ba56
Ort:
Freiburg-Wiehre
Baujahr:
1903
Wohn-/Nutzfläche:
158 m2
Zimmer:
5,5
Etage:
3. OG + DG
Keller:
vorhanden
Stellplatz:
nein
Heizung:
Gas-Etagenheizung
Energieausweis:
Bedarf 255,9 kWh (m²/a) Erdgas ohne WW
Bezug:
Sofort / Nach Vereinbarung
Sonderausstattung:
Einbauküche:
Vorhanden
Kaufpreis:
615.000,- €
Provision:
3,57 % des Kaufpreises inkl. MwSt.
Exposé anfordern

Objektbeschreibung

Standort

Wohnen in der Wiehre! Die Wohnung befindet sich im 3. Ober- und Dachgeschoss eines denkmalgeschützten Hauses Ecke Basler-/Reiterstraße. Die Straßenbahnhaltestelle befindet sich unmittelbar vor dem Haus, Einkaufsmöglichkeiten und jegliche Infrastruktur sowie die Freiburger Innenstadt sind gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar. Der Lorettoberg in Reichweite lädt zum Spazierengehen ein. 

Beschreibung

Die Wohnung hat einen sehr außergewöhnlichen Grundriss. Auf der unteren Ebene befinden sich die Küche, das große Wohnzimmer, ein kleines und ein größeres Zimmer, ein Bad sowie der Balkon.

Auf der oberen Ebene finden sich ein Bad mit Sauna sowie zwei Zimmer und ein offener Galeriebereich. Es gibt ein kleines Speicherabteil im Turm.

Beide Etagen sind über eine weitläufige Innentreppe in der Diele verbunden und zudem separat zugänglich über das Treppenhaus.

Zur Wohnung gehören 2 Kellerabteile.

Parken ist in der Straße mit Anwohnerparkausweis möglich.

Der Balkon zeigt nach Osten. Von hier und vom Wohnzimmer aus haben Sie Münsterblick, Sie sehen zum Schauinsland sowie über die Stadt. Im hinteren Bereich der Wohnung blicken Sie zum Kaiserstuhl und zu den Vogesen.

Sonstiges

Die Immobilie muss insgesamt saniert werden. Für kreative Handwerker bietet die Wohnung die Möglichkeit, etwas außergewöhnlich Individuelles zu realisieren.

Sofern die Eigentümergemeinschaft und die zuständigen Behörden (u.a. Baurechts- und Denkmalamt etc.) zustimmen, wäre es ggf. auch möglich, einen großen Balkon in Form einer Negativgaube in den Dachstuhl einzubauen.

Eine verbindliche Aussage hierzu können jedoch nur die zuständige Behörden erteilen.